dcsimg
Covestro setzt auf nachhaltige Lösungen entlang der Wertschöpfungskette
Visionen für das große Ganze

Nachhaltigkeit bedeutet mehr als Emissionen zu reduzieren und die gesetzlichen Anforderungen strikt einzuhalten. Für uns bei Covestro heißt Nachhaltigkeit, dass alle Aktivitäten unseres Unternehmens gleichzeitig der Wirtschaft und der Gesellschaft dienen, und dabei die Umwelt so wenig wie möglich beeinträchtigen. Wir wissen: Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir das komplexe Zusammenspiel von Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Verbrauchern im Blick behalten.

Denn nur so können wir Nachhaltigkeitskonzepte entwickeln, die den Produktzyklus in seiner Gesamtheit berücksichtigen. Wir erhöhen die Effizienz in unseren eigenen Anlagen, zum Beispiel indem wir Salz und Wasser wiederverwerten. Wir erweitern unsere Rohstoffbasis, zum Beispiel durch die Umwandlung von CO2 in einen Grundstoff für Kunststoff. Und wir entwickeln Materialien, die energieeffizienter sind und Ressourcen einsparen – zum Beispiel in den Produktionsprozessen unserer Partner in der Textilindustrie.

„Unsere Vision bei Covestro ist es, die Welt lebenswerter zu machen. Das tun wir schon heute, mit neuen Technologien, die Emissionen reduzieren.“
Richard Northcote, Chief Sustainability Officer bei Covestro

Von Grund auf nachhaltig

Die Effizienz in der Produktion erhöhen

Produktionsprozesse in der chemischen Industrie sind seit jeher ressourcen- und energieintensiv, und das werden sie auch weiterhin sein. Wir bei Covestro verstecken uns nicht hinter dieser Tatsache, sondern sehen sie als Antrieb, Verantwortung zu übernehmen und in unseren Anlagen und bei unseren Prozessen den Verbrauch zu minimieren.

Ein wichtiges Mittel dabei ist unser Energiemanagement-System STRUCTese®: Es überwacht den Energieverbrauch von Produktionsstandorten und erlaubt es, diesen auf einen optimalen Wert einzustellen. So können wir jährlich mehr als 1,65 Millionen Megawattstunden einsparen. Schon heute wird das Managementsystem STRUCTese® weltweit an 60 Produktionsstandorten eingesetzt.

Maßnahmen für mehr Effizienz in der Produktion
  • Isocyanate und Polyole sind die wesentlichen Grundstoffe für Polyurethane. Als weltweit führender Anbieter beider Komponenten ist es Covestro gelungen, sie einfacher, kostengünstiger und umweltfreundlicher zu produzieren als je zuvor. Ein Meilenstein auf diesem Weg ist der Einsatz der Gasphasentechnologie. Sie ermöglicht die Herstellung von Isocyanat mit viel weniger Ressourcen als die herkömmlichen, flüssigkeitsbasierten Prozesse.

    Etwa 80 Prozent Lösungsmittel und 60 Prozent Energie können auf diese Weise eingespart werden. Darüber hinaus sind die jährlichen Kohlendioxid-Emissionen für eine typische Großanlage (mit einer Produktionskapazität von 250.000 Tonnen TDI) um 60.000 Tonnen niedriger als bei herkömmlichen Verfahren. Covestro nutzt die Gasphasentechnologie seit 2011 in der Produktionsanlage in Shanghai und seit 2014 am Standort Dormagen.

    Weitere Informationen
  • Viele industrielle Prozesse erzeugen erhebliche Mengen an Abwasser mit sehr hoher Salzkonzentration. Umso wichtiger ist es, neue, umweltfreundliche und wirtschaftlich tragfähige Methoden für die Behandlung und Nutzung dieses Abwassers zu entwickeln.

    Gemeinsam mit unseren Partnern aus Industrie und Wissenschaft haben wir eine solche Methode entwickelt. Damit können wir Salz und Wasser aus dem industriellen Abwasser besonders umweltfreundlich zurückgewinnen: unsere sogenannte „Re-Salt“-Technologie. Recyceltes Wasser und Salz können dann für die Herstellung von Chlor verwendet werden. Chlor wiederum ist ein Rohstoff für Polycarbonat und anderen Kunststoffe.

    Zu Testzwecken plant Covestro eine Re-Salt-Demonstrationsanlage am Standort Krefeld-Uerdingen. Unser nächstes Etappenziel ist es, einen Prozess zu entwickeln, der nicht nur der Kunststoffindustrie, sondern auch anderen Branchen zugutekommt.

    Weitere Informationen

  • Etwa 60 Prozent aller chemischen Produkte werden direkt oder indirekt mit Chlor und/oder Natronlauge hergestellt. Eine der großen Herausforderungen für die Chlor-Alkali-Industrie ist der hohe Energieverbrauch der Salz-Elektrolyse bei der Herstellung von Chlor und Natronlauge.

    Gemeinsam mit seinen Partnern ThyssenKrupp und UHDENORA hat Covestro die sogenannte Sauerstoffverzehrkathode (Oxygen Depolarized Cathode, ODC) entwickelt. Diese Technologie basiert auf einer Elektrode, die bei der Chlorherstellung bis zu 30 Prozent Energie sparen kann. Das ist ein Quantensprung in Sachen Effizienz. Wenn alle Chlorhersteller in Deutschland diesen Prozess nutzen würden, könnten sie zusammen so viel Strom einsparen, wie die ganze Stadt Köln verbraucht.

    Zu den weiteren Anwendungsmöglichkeiten der ODC-Technologie gehören die Wasser- und Abwasseraufbereitung sowie Desinfektionsanwendungen und die Speicherung erneuerbarer Energie mittels Metall-Luft-Batterien.

    Weitere Informationen

„Öl, Gas und Kohle sind in unserer Branche die wichtigsten Rohstoffquellen. Die Nutzung von CO2 ist ein wegweisendes Konzept zur Erweiterung unserer Kohlenstoffbasis.“
Dr. Berit Stange, Project Manager CO2-Polyols bei Covestro

Neue Ressourcen im Fokus

Verbesserte CO2-Bilanz durch alternative Rohstoffe

Die Bewahrung natürlicher Ressourcen ist unser wichtigstes Ziel. Deshalb arbeiten wir laufend an der Weiterentwicklung herkömmlicher Materialien, um deren Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit zu verbessern. Dabei geht es uns vor allem darum, nachhaltige Alternativen zu fossilen Brennstoffen zu etablieren.

Die CO2-Technologie von Covestro, die CO2 als Rohstoff nutzt, ist ein wegweisender erster Schritt auf dem langen Weg hin zu einer zirkulären Kunststoffproduktion. Und unsere Experten haben noch viele weitere gute Ideen: Systematisch erforschen sie Möglichkeiten, mit alternativen Ressourcen – ob CO2- oder biobasierte Rohstoffe – fossile Komponenten zu ersetzen.

Eine genauer Blick auf unsere alternativen Rohstoffe
  • Unser innovativer Ansatz zur Wiederverwendung von CO2 als Rohstoff eröffnet der gesamten Kunststoffindustrie neue Möglichkeiten. Mit unserer CO2-Technologie kann ein Teil des Rohöls, das bei der Herstellung von Polyurethan-Schaumstoffen – z. B. für Matratzen – benötigt wird, durch CO2 ersetzt werden. Die Schlüssel zu dieser Technologie sind ein Katalysator, der die chemische Reaktion mit CO2 ermöglicht, und die passende Prozesstechnik. Dank des Katalysators kann das inerte Kohlendioxid endlich praktisch genutzt werden. Hinter diesem Prozess stecken viele Jahre intensiver Forschung durch Covestro und seine Partner – und der Mut, über bestehende Grenzen hinaus zu denken.

    Weiche Schaumstoffe sind jedoch nicht der einzige Anwendungsbereich für CO2 als Rohstoff. Zum Beispiel haben wir im Labor bereits erhebliche Fortschritte bei der CO2-basierten Herstellung von Hartschaumstoffen und Elastomeren erzielt.

    Weitere Informationen
  • Anilin ist ein äußerst wichtiges Material in der chemischen Industrie, es dient z. B. als Basismaterial für Arzneimittel, Farben und Kunststoffe. Covestro setzt Anilin bei der Produktion von MDI ein, einem wichtigen Bestandteil von Isolationsschäumen.

    Gemeinsam mit unseren Partnern ist uns in der Produktion von Anilin ein wissenschaftlicher Durchbruch gelungen: Erstmals kann es aus 100 % biologischen Rohstoffen gewonnen werden. Bisher war Rohöl der einzig verfügbare Rohstoff zur Gewinnung von Anilin. Dieser Erfolg kommt nicht nur unserer Umwelt dank der verbesserten CO2-Bilanz zugute: Die Erweiterung der Rohstoffbasis macht Hersteller auch unabhängiger von Marktschwankungen. Darüber hinaus konkurriert die Produktion von Bio-Anilin nicht mit der Nahrungsmittelproduktion, weil die Technologie unraffinierte Rohzucker nutzt, die heute schon als nachwachsende Rohstoffe im industriellen Maßstab etwa aus Futtermais, Stroh oder Holz gewonnen werden.

    Weitere Informationen

Nachhaltigkeit geht die gesamte Gesellschaft an. Daher tut sich Covestro mit Partnern aus verschiedenen Branchen zusammen, um in diesem Bereich Grenzen zu verschieben.

Impulse über alle Grenzen hinweg

Mehr Nachhaltigkeit für unsere Partner und Kunden
Covestro materials make homes cozy, attractive and energy-efficient at the same time.

Covestros Engagement für Nachhaltigkeit endet nicht an unseren Werkstoren. Wir legen Wert auf Nachhaltigkeit, die den gesamten Lebenszyklus unserer Produkte und Technologien umfasst. Das beginnt mit unserem ehrgeizigen Lieferantenmanagement, welches sicherstellt, dass alle unsere Geschäftsbeziehungen zu Lieferanten unseren ökologischen, sozialen und ethischen Standards entsprechen.

Darüber hinaus ermöglichen wir auch bei unseren Kunden und Partnern nachhaltigere Prozesse. Wir sorgen für Nachhaltigkeit bei Liefermanagement und Weiterverarbeitung. Und schließlich sind es unsere Produkte selbst, die in zahllosen Endanwendungen Ressourcen einsparen und unsere Umwelt schonen.

Wie Covestro entlang der Wertschöpfungskette die Nachhaltigkeit verbessert
  • Covestro optimiert nicht nur seine Produktionsstandorte in aller Welt: Wir versorgen unsere Kunden aus verschiedenen Branchen mit Lösungen, die ihnen helfen, ihre eigenen Produktionsprozesse ressourceneffizienter und nachhaltiger zu gestalten. Ein gutes Beispiel für dieses Prinzip ist INSQIN®, unsere Beschichtungstechnologie für hochwertige polyurethanbasierte Textilien. INSQIN® verzichtet auf ökologisch bedenkliche Lösungsmittel und sorgt dafür, dass unsere Partner in der Modebranche bei der Textilverarbeitung den Wasserverbrauch um bis zu 95 Prozent und den Energiebedarf um bis zu 50 Prozent reduzieren.

    Weitere Informationen
  • Zwar verbraucht die Herstellung vieler unserer Materialien eine beträchtliche Menge Energie. Doch wenn man ihre CO2-Bilanz während des gesamten Lebenszyklus´ berücksichtigt, wird ihr nachhaltiges Potenzial deutlich.

    Das gilt zum Beispiel für unser Polyurethan-Hartschaum-Isoliersystem Baytherm® Microcell. Seit Jahrzehnten isoliert Polyurethan-Hartschaum auf effiziente Weise Kühlschränke, hält so Lebensmittel frisch und spart gleichzeitig Energie. Unser neues Isoliersystem Baytherm® Microcell geht noch einen Schritt weiter: Dank einer 40-prozentigen Reduzierung der durchschnittlichen Porengröße kann dieser Hartschaum den Energieverbrauch von Kühlschränken um sieben Prozent verringern.

    Ein weiteres Beispiel: Polycarbonate zur Herstellung von Leuchtdioden (LEDs). LEDs gelten aufgrund ihres geringen Energieverbrauchs und Wartungsaufwands sowie ihrer langen Lebensdauer als das Beleuchtungssystem der Zukunft. Polycarbonate von Covestro bieten hinsichtlich Design und Gewicht von LED-Lampen einzigartige Möglichkeiten: Sie lassen sich leichter zu kleinen und komplexen Geometrien verbauen als Glas und Metall.

Covestro verpflichtet sich, seine spezifischen Treibhausgasemissionen von 2005 bis 2025 um 50 Prozent zu senken. Bis 2016 haben wir im Vergleich zu 2005 bereits eine Reduktion von über 40 Prozent erreicht.

Fortschritt, der zählt

Die ehrgeizigen Nachhaltigkeitsziele von Covestro

Im Jahr 2016 haben wir unsere Unternehmensstrategie noch stärker auf das Ziel einer nachhaltigen Entwicklung ausgerichtet und messbare Ziele festgelegt, die wir bis 2025 erreichen wollen: Wir werden unsere CO2-Emissionen halbieren, wir helfen dabei, die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung zu erreichen, und wir unterstützen unterversorgte Sektoren. Von unseren Produkten und Lösungen sollen rund 10 Millionen Menschen profitieren, vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern. Da das wichtigste Material in unseren Prozessen Kohlenstoff ist, entwickeln wir außerdem innovative Methoden, um ihn möglichst effizient zu verarbeiten.

Weitere Storys

Folgen Sie den Links und erfahren Sie mehr über unser Engagement für eine lebenswertere Welt!
#EfficientWindPower
Covestro hilft dabei, Windkraft wirtschaftlicher zu machen.
#CO2Dreams
Covestro verwandelt CO2 in einen nützlichen Rohstoff.
#SolarImpulse
Covestro-Materialien erschließen neue Horizonte – in der Luft und am Boden.
#PushingBoundaries
Alle Highlight-Storys im Überblick.
icon-arrow-large-down icon-arrow-large-left icon-arrow-large-right icon-arrow-large-up icon-arrow-medium-down icon-arrow-medium-left icon-arrow-medium-right icon-arrow-medium-up icon-arrow-small-down icon-arrow-small-left icon-arrow-small-right icon-arrow-small-up icon-calendar icon-circle-arrow-down icon-circle-arrow-left icon-circle-arrow-right icon-circle-arrow-up icon-circle-bookmark icon-circle-play icon-circle-print icon-circle-share icon-clock icon-exit icon-exit-small icon-fullscreen icon-gallery icon-info icon-minus icon-mute icon-pause icon-pdf icon-play icon-plus icon-search icon-share icon-social-delicious icon-social-digg icon-social-facebook icon-social-google icon-social-google-plus icon-social-linkedin icon-social-mail-ru icon-social-myspace icon-social-pinterest icon-social-stumbleupon icon-social-twitter icon-social-vkontakte icon-social-weibo icon-social-xing icon-social-yahoo icon-social-youtube icon-sort icon-video icon-website icon-arrow-small-right-teaser